Es gilt die gute Serie fortzusetzen

31. Jan 2019 | von | Kategorie: Aktuelle Nachrichten

ksv_wetzlar_2x2Zum vorletzten Spieltag tretten die Herren des KSV Wetzlar in der Hessenliga auswärts beim SKC Waldbrunn-Hadamar an und möchte seine gute Serie von 6 Spielen mit mindestens einem Punkt fortsetzen. In der Verbandsliga strebt der KSV II in letzten Saisonheimspiel gegen den SV Nauheim sein erstes 3:0 an.

Hessenliga Herren

Da im Hinspiel wegen eines Wasserschadens auf den Bahnen des SKC Waldbrunn-Hadamar das Heimrecht getauscht wurde, tritt der KSV Wetzlar nun in Hadamar an. In der vergangenen Saison gelangen Frank Koerner und seinem Team der Gewinn des Zusatzpunktes. Dieser ist auch diesmal das Ziel, zumal den Gastgebern verletzungsbedingt mit Tom Viertel eine Stütze fehlt und nur der DSKB-Kegler-des-Jahres Janis Schmitt konstant hohe Zahlen abliefert.

Spitzenreiter Mittelhessen kann mit einem Sieg gegen Fulda vorzeitig die Meisterschaft feiern, wenn Allendorf (Lumda) und Sontra auswärts nicht gewinnen. Dies wird für beide Verfolger auch nicht einfach, da zum einen Dillenburg-Herborn nicht noch in Abstiegsgefahr geraten möchte und sich dementsprechend gegen die Allendorfer wehren wird. Zum anderen hat Wettenberg Morgenluft geschnuppert und wird Sontra alles entgegensetzen um doch noch den Klassenerhalt schaffen zu können. Im Osthessenderby wird es hingegen Heringen schwer haben bei Hönebach-Ronshausen zu punkten um sich hinten raus zu spielen.

Verbandsliga Süd Herren

Gegen den SV Nauheim möchte der KSV II seinen ersten 3:0-Heimsieg der Saison feiern, nachdem man vor Wochenfrist nur knapp daran scheiterte. Aufbauend auf dieser Leistung soll gegen die Mannschaft um Patrick Höfle diesmal die Null stehen. Dazu wurde die Mannschaft nur auf zwei Positionen verändert.

Mit Heuchelheim steht der Meister und Aufsteiger in die Hessenliga bereits fest. Gegen Lollar ist es nur noch ein Schaulaufen, zumal die Gäste auch nichts mit dem Tabellenende zu tun haben. Hinterland wird sicherlich im Derby in Marburg voll auf Angriff spielen, es aber gegen die zuletzt gezeigten Heimleistungen der Gastgeber schwer haben voll zu punkten. Großen-Buseck ist im anderen Nachbarschaftsderby  ein Punktgewinn bei Mittelhessen II zuzutrauen, was wiederum weiter die rote Laterne für Wetzlar bedeuten würde.

Die Spiele der KSV-Mannschaften am Wochenende:
Herren

  • Sa. 02.02. / 13:30 SKC Waldbrunn-Hadamar – KSV Wetzlar (Hotel Nassau-Oranien, Hadamar)
  • Sa. 02.02. / 14:30 KSV Wetzlar II – SV Nauheim (Kegelsportanlage)