Einweihungsfeier

Einweihungsfeier der Kegelsportanlage Wetzlar am 28. Juni 2003

Nach knapp einjähriger Bauzeit konnte der Kegelsportverein Wetzlar am 28. Juni 2003 offiziell die neue Kegelsportanlage Wetzlar ihrer Bestimmung übergeben. Weit über 200 Gäste konnten das “Neue Schmuckstück des Kegelsports” (Aussage Kai Bolte, KSG 1985 Mittelhessen) besichtigen und bewundern.
In ihren Festreden ließen der 1. Vorsitzende Jochen Janson und Ehrenvorsitzender Horst Wohlert die Entwicklung und die Bauaktivitäten Revue passieren. Bürgermeister Klaus Breidsprecher und der Ortsvorsteher von Hermannstein Waldemar Kleber würdigten die Aktivität und die Arbeit des Vereins und stellten die Bedeutung dieser neuen Anlage für Wetzlar und den Ortsteil Hermannstein heraus. Jochen Janson - 1. Vorsitzender Horst Wohlert - Ehrenvorsitzender Jochen Janson empfängt die Glückwünsche von Bürgermeister Breidsprecher Waldemar Kleber - Ortsvorsteher Hermannstein
Danach durchschnitten sie das Band und eröffneten mit einigen Würfen die Anlage. Kleber, Janson, Breidsprecher und Wohlert vor dem Durchschneiden des Bandes ... ... die Anlage ist offiziell eröffnet !!! Gleich erfolgen ... ... die ersten Würfe ... ... in die Vollen.
Im Anschluss demonstrierten einige Jugendliche des Vereins den Gästen den Kegelsport. Dann die KSV-Jugend: Felix Janson und Patrick Petschel ...    ... Dominik Petschel und Jasmin Wendt
Der Vorstand ehrte die verdienten Bauhelfer mit speziell entworfenen Plaketten für ihren unermüdlichen Einsatz.
Der ESV an der Theke   Auch draußen war was los Die Freizeitklubs feierten auch mit
In einem witzigen Vortrag zeigte Bettina Janson einige Vorkommnisse, Aussagen und Pannen während der Bauphase auf. Die daran Beteiligten erhielten hierzu Erinnerungsstücke wie die goldene Dachlatte oder den goldenen Terminkalender. Bettina Janson und Lilo Listmann im feinen Zwirn
Im Rahmenprogramm zum gemütlichen Teil des Abends präsentierte die Damengruppe des Vereins, trotz kleinerer technischer Schwierigkeiten gekonnt drei einstudierte Tänze.
Die fleißigen Helfer: An der Theke, ... ... am Spülbecken ... ... und am Kochtopf